Zum Hauptinhalt gehen Weiter zur Footer-Navigation
Storys 25.5.22
MONCLER VOICES LIEBE

GRAY SORRENTI

Angesichts der bevorstehenden schönen Jahreszeit teilt Moncler Voices drei besondere Visionen von Sommer mit uns. Inspiriert von den Themen Liebe, Hoffnung und Lebensfreude erzählen uns die Fotografen Gray Sorrenti, Gabriel Moses und Min Hyundwoo, was der Sommer für sie bedeutet. Jede zutiefst persönliche Story spricht Bände. Zusammen bilden die verschiedenen Teile ein vielfältiges Mosaik, das einen facettenreichen und energiegeladenen Moncler Sommer verheißt. Mit völliger kreativer Freiheit nimmt uns jeder Fotograf mit auf eine Reise, bei der sich sein eigenes Umfeld und die typischen Moncler Codes vermischen: von leichten Daunenjacken und Westen bis hin zu Hüten und Moncler-Brillen aus der letzten Kollektion. Dabei präsentieren sie uns eine Auswahl authentischer Styles, die sie für ihre Freunde oder Mitarbeiter herausgesucht haben und sich perfekt für warme Tage oder lange Nächte in ihrem ganz eigenen Universum eignen.

In Grays Sommer der platonischen Liebe dreht sich alles um beste Freunde, die bei einer ausgelassenen Nacht in New York City in Euphorie ihre Freiheit genießen. Ihre energiegeladenen Fotos setzen gemeinsames Lachen, die besondere Verbindung zwischen Freunden und körperliche Berührungen in Szene. Die Kleidung von Moncler wird dabei zur perfekten Garderobe einer Nacht, in der nichts unmöglich erscheint.

GRAY SORRENTI

Was bedeutet der Sommer für dich?

Wenn unsere Gesichter von der Sonne geküsst werden. Meine Familie und meine Freunde sind alle beieinander. Die Liebe springt zwischen uns allen hin und her. Die Natur um uns herum ist frisch und vollkommen. Das Leben erblüht aus Mutter Erde und wir lächeln.


Welche von den Tausenden möglichen Fotomotiven fotografierst du am liebsten?

Ich liebe es, meine Freunde und meine Familie zu fotografieren. Meine Umgebung zu dokumentieren, wenn die Zeit verstreicht oder niemals vergeht. 


Was ist deine erste Erinnerung in Verbindung mit Liebe?

Meine Mutter und mein Vater, mein Bruder, meine Familie.